Das heißt Leben und Liebe eins sein lassen, daß die Liebe das Leben ist und das Leben die Liebe.

(Georg Büchner in "Leonce und Lena, Paralipomena", 1836)

Ankündigungen

Der große Tag war da! Die Klasse 6a fuhr am 19.04. nach Frankfurt.

Dort gingen wir in das Schirn-Museum, um die René-Magritte-Ausstellung anzusehen. Eine nette Frau erklärte uns ein paar Bilder genauer und was sie bedeuten. Danach gingen wir zu einem langen Tisch. Wie setzten uns hin und bastelten aus zwei Magritte-Bildern ein optisches Illusionsbild. Als wir wieder draußen waren, bekamen wir ein Heft zu der Ausstellung. Und dann gingen wir in die Stadt, um etwas zu essen. Um 16:30 Uhr waren wir wieder in Stadtallendorf. Es war ein schöner Tag. Wir rannten alle nach Hause.

geschrieben von Nurgül

IMG 20150512 090850Am Freitag, den 5.Mai 2017 findet ab 14:00 Uhr die nächste Pflanzaktion statt: Wie im vergangenen Jahr wollen wir durch Jäten, Mulchen und das Setzen von Pflanzen und anderem das Erscheinungsbild um die Georg-Büchner-Schule verbessern.


Jede Helferin und jeder Helfer ist herzlich willkommen!
Treffen ab 14:00 Uhr auf dem Schulhof.

 

Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Arbeitsgeräte wie zum Beispiel Hacke, Spaten, Arbeitshandschuhe und Transportgefäße für Unkraut mit. Wir nehmen gern Blumenzwiebeln oder Ableger von Stauden und Büschen entgegen.

Die Pflanzaktion soll mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken enden. Hierzu sind Kuchenspenden gerne willkommen.

Falls möglich, teilen Sie uns unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, ob und in welcher Form wir mit Ihrer Mitwirkung rechnen können.

img 1806Im März haben sich insgesamt 14 Klassen der GBS an einer Müllsammelaktion beteiligt. Die Schülerinnen und Schüler waren an vielen Orten in Stadtallendorf unterwegs und haben, bewaffnet mit Zangen, Mülltüten und Eimern, kiloweise Müll eingesammelt. Auf dem Foto sehen Sie die Klasse 5f, kurz bevor sie, zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Çavdar, bei Sonnenschein den Lohpfad "entmüllt" hat.

 

 

 

 

 

 

P1010422 AndereSeit dem 26. März sind wieder acht australische Austauschschülerinnen und -schüler an der GBS zu Gast. Sie sind zwischen 14 und 16 Jahre alt und kommen von unseren Partnerschulen in Geelong und Melbourne. Während ihres fünfwöchigen Aufenthaltes in Stadtallendorf wohnen sie in Gastfamilien und gehen mit ihren Austauschgeschwistern in die GBS, wo sie neben einigen anderen Aktionen am täglichen Schulunterricht teilnehmen. In der letzten Woche wurde unter anderem gemeinsam das DIZ besucht, und die Schülerinnen und Schüler aus Australien informierten sich sehr interessiert über die Geschichte Stadtallendorfs.
Die Osterferien werden mit den Gastfamilien verbracht, bevor noch auf eine viertägige Berlin-Exkursion ansteht und es am 29. April wieder zurück auf die andere Seite der Erde geht.
Im September folgt dann der Gegenbesuch, und unsere Schülerinnen und Schüler machen sich auf die lange Reise in den australischen Frühling zu ihren „Geschwistern“ am anderen Ende der Welt.

IMG 4776Im Schuljahr 2016/2017 starteten die beiden Schulen GSE und GBS den ersten Schüleraustausch mit der dänischen Endrupskolen in Fredensborg. Bereits im September 2016 wurde unsere deutsche Delegation in Dänemark willkommen geheißen. Wir verlebten eine sehr interessante Woche bei bestem Sommerwetter.

In der Zeit vom 27.3. bis zum 30.3. kamen die Schülerinnen und Schüler begleitet von vier Lehrkräften zu Ihrem Besuch nach Heskem und Stadtallendorf. Während des dreitägigen Aufenthaltes hatten die dänischen Besucher reichlich Gelegenheit, ihr Gastland und unsere Region kennen zu lernen.

Am Dienstag, dem 28.3., brachen wir morgens auf, um den Hessenpark bei Neu Anspach und die Stadt Frankfurt zu besuchen. Nach einer Führung durch die idyllische Anlage des Parks, fuhren wir nach Frankfurt, um dort um 14:00 Uhr eine Schifffahrt über den Main bei sonnigem Frühlingswetter zu genießen. Die Schülerinnen und Schüler der deutschen Schulen berichteten ihren dänischen Gästen über Sehenswürdigkeiten der Stadt Frankfurt.

Am darauffolgenden Mittwoch wurden die Lehrkräfte aus Fredensborg offiziell von den Schulleitern der beiden deutschen Schulen empfangen. Währenddessen hatten die dänischen Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, das deutsche Schulsystem hautnah mitzuerleben und begleiteten ihre Austauschpartner in deren jeweiligen Unterricht. Nachmittags besuchten die dänischen Schüler eine Führung durch das historische Marburg.

Donnerstags stand zunächst der Besuch der Universitätsstadt Gießen und des Mathematikums auf der Tagesordnung. Nachmittags trafen sich alle Austauschschüler mit ihren Gastfamilien und teilnehmenden Lehrkräften in der Aula der GBS. Dort wurden Zertifikate für die am Austausch teilnehmenden Schülerinnen und Schüler verteilt und ein kleines Dankeschön für die Gastfamilien überreicht. Dank der Bereitschaft der Eltern für die Verpflegung zu sorgen, gab es ein tolles Buffet zur Stärkung für die am Freitagmorgen anstehende Rückreise der Dänen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz besonders bei den Eltern der Schülerinnen und Schüler aus Heskem und Stadtallendorf bedanken, die mit Flexibilität und Geduld entschieden zum Gelingen der Austauschwoche beigetragen haben.

Auch die Klasse 6d engagierte sich im Rahmen der Frühjahrsputzaktion der Stadt. Sie sorgten dafür, dass der Lohpfad wieder glänzte und sammelten dort Müll. Schnell füllten sich die Säcke. 

20170328 142506Auch die Klasse 5e gibt ihr Bestes, um die Stadt sauberzuhalten und beteiligte sich daher gerne an der Frühjahrsputzaktion der Stadt. Gestern machten sie sich bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg, um die Natur vom Müll zu befreien.

Es ist immer wieder schwer zu begreifen, warum die Mülleimer, die doch so nah sind, oft nicht genutzt werden. 

 

 

 

Am Freitag, den 24.3. fand – nun schon zum zweiten Mal – der „Jahrmarkt der Berufe“ statt. Die Schülerinnen und Schüler der G9-Klassen hatten in der Aula Stände gestaltet, an denen sie ihre Praktikumsstellen und einen dazugehörigen Beruf präsentierten. So konnten sie ihre im Praktikum gemachten Erfahrungen den Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs weitergeben, die am Vormittag die Veranstaltung besuchten. Die Organisation übernahmen in diesem Jahr Frau Herget und Herr Rogausch. 

IMG 4663Die Klasse H7a der Georg-Büchner-Schule hat am 16.3.17 einen Ausflug zur Bildungsarena der Eintracht Frankfurt unternommen. Im Modul „Fit for life“ arbeiteten die Jugendlichen zu Themen wie Persönlichkeits- und Teamentwicklung oder Kommunikation und Kooperation. Nach dem erfolgreichen Workshop bekamen wir noch eine interessante Führung durch das Fanmuseum der Eintracht, sowie das Waldstadion, welches jetzt Commerzbank Arena genannt wird. Abschließend konnten wir einen Blick auf die Katakomben des Stadions werfen und wurden auch in die Umkleidekabinen geführt. (siehe Foto) 

Wir erlebten einen tollen Tag mit unvergesslichen Eindrücken und Momenten, da wir neben den bereits genannten Dingen das große Glück hatten, einige Fußballprofis der Eintracht in Aktion zu sehen. Diese konnten sogar für persönliche Autogramme und Fotos gewonnen werden.

Für Interessierte ist hier die Bildungsarena der Eintracht zu erreichen: http://www.bildungsarena.de/start/

Am gestrigen Montag, den 20.03.2017, haben alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 im Klassenverband an 2 Projektstunden zum Thema "Umgang mit sozialen Netzwerken - Cybermobbing" teilgenommen. Die Stunden dienen der Sensibilisierung und Aufklärung. Auch der Jahrgang 6 wird in den nächsten Tagen das Projekt durchlaufen. 

In der heutigen Zeit nutzen Kinder und Jugendliche das Internet immer mehr und bewegen sich darin nahezu selbstverständlich. Es gehört zu ihrem Alltag, soziale Netzwerke zur Kommunikation oder Selbstdarstellung zu nutzen. Ohne Frage bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, dennoch birgt es auch Gefahren. Das bedenkenlose Preisgeben persönlicher Daten oder das Verletzen von Persönlichkeits-, Urheber- oder anderen Rechten stellen beispielsweise solche Gefahren dar. Sensibilisierung und Aufklärung sind unverzichtbar.

Um diesem wichtigen Anliegen zu dienen, haben wir beispielsweise das Planspiel "Web 2.0" in der Jahrgangsstufe 6 fest verankert. Ebenso die oben genannten Projektstunden im Jahrgang 5. Darüber hinaus werden in regelmäßien Abständen Elterninformationsabende angeboten. Dies bietet aber nur einen kleinen Ausschnitt der Medienerziehung an unserer Schule. 

Für einen erfolgreichen Lern- und Aufklärungsprozess, ist die aktive Mitarbeit der Eltern wünschenswert und unverzichtbar

Bei Fragen, sind wir gerne für Sie da!

Go to top