Entwicklung ist der Zweck des Lebens, das Leben selbst ist Entwicklung, also ist das Leben selbst Zweck

(Georg Büchner in einem Schulaufsatz 1830)

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht das Beste war, sind wir froh, dass uns der Regen verschont hat und zahlreiche Gäste zu unserem Schulfest erschienen sind. Auf den Bildern sind eine kleine Auswahl an Ständen zu sehen, die das Fest bereichert haben. Wir danken allen, die zum Gelingen dieses besonderen Tages beigetragen haben.

Zum Vergrößern auf das Plakat klicken
Schulfest2016

Die Klasse 6a beschäftigt sich an den Projekttagen mit dem Thema Menschen auf der Flucht. Am Montag hatten wir dazu das hessische Landestheater aus Marburg zu Gast mit der Klassenzimmerproduktion „Zu Hause ist Krieg“.

Das Theaterstück war sehr emotional und man konnte sich richtig gut hineinversetzen – Das Theaterstück war schön, weil man jetzt besser versteht wie die Flüchtlinge sich fühlen – Das Theaterstück war gut, aber ein bisschen traurig. Lustig war es, als sie getanzt haben. Und spannend war es auch. – Ich fand das Theaterstück gut, weil sie es so echt wie möglich versucht haben zu spielen. – Das Theaterstück war schön, weil man konnte erkennen wie die Flüchtlinge fliehen. – Das Theaterstück war sehr unterhaltsam und hat mich sehr mitgenommen. Der Inhalt war sehr traurig. – Das Theaterstück war schön, weil es sehr spannend und lehrreich war. – Ich fand das Theaterstück spannend, weil es sehr gut umübersetzt wurde und man sich den Weg von den Flüchtlingen gut vorstellen kann. Vom Inhalt her war es auch gut, weil sie ein normales Leben hatten und später wurde es dann traurig, als sie flüchteten. – Das Theaterstück war schön und spannend, weil man gesehen hat wie es dort ist. Und sie haben mit wenig Sachen gezeigt, wie es bei der Flucht und in ihrer Heimat ist. – Ich fand das Theaterstück gut, weil es mich sehr mitgenommen hat. Es hat mir einen viel tieferen Einblick in die Flucht gegeben als in den Nachrichten usw. – Sie haben sehr gut gespielt und es war auch spannend. Am Ende war es traurig, weil der Vater Said verlassen musste. Es hat mir sehr gefallen. – Das Theaterstück war spannend, weil es viel über den Fluchtweg gezeigt hat. – Mich hat das Theaterstück sehr mitgenommen und es hat mir viel über die Flucht gezeigt und wie es ihnen geht. – Das Stück war spannend und traurig, weil es mir Leid tat wie Sohn und Vater sich trennen mussten wegen dem Auto, das nach Österreich fuhr. – Das Theater hat mir gefallen, weil die es alles realistisch gemacht haben, wie in echt. – Die beiden Männer haben gut gespielt und ich fand die beiden auch witzig, z.B. mit den Orangen oder wie sie getanzt haben. – Das Theaterstück war hilfreich, weil ich jetzt mehr weiß über die Flüchtlinge und mir mehr Gedanken machen kann. – Es war spannend, weil sie alles vorgespielt haben, was geschehen ist.

Am Dienstag, den 12.07.2016 findet im Herrenwaldstadion der STADTALLENDORF-CUP 2016 statt.

Die Aktion "Stolpersteine" ist ein Kunstprojekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahre 1992 begann. Es handelt sich um kleine Gedenktafeln, die im Boden verlegt werden. Sie sollen an das Schicksal der Menschen erinnern, die während der NS-Zeit verfolgt und ermordet wurden. Vergangene Woche wurden auch in Stadtallendorf 12 kleine Tafeln in den Boden eingelassen. Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte der GBS waren dabei.

Fußballteams der Georg-Büchner-Schule auf den Spuren der Englischen Nationalmannschaft

 Mit dem Ziel, den Titel des Ohmtal-Cups nach dem Erfolg 2015 zu verteidigen, reisten 17 motivierte Schüler zu dem Hallenturnier nach Homberg. Aus dem Leistungskurs Fußball (verstärkt durch einige Zehntklässler) wurden unter der Leitung der Coaches S. Özsoy und M. Kastl zwei möglichst gleichstarke Teams gebildet. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen ausgetragen und das Ergebnis war ein souveräner erster Platz der Teams Stadtallendorf I und Stadtallendorf II in beiden Gruppen. Im ersten Halbfinale traf Stadtallendorf I auf das Team von Homberg I, den Zweitplatzierten der anderen Gruppe. Die verdiente Führung durch Sinan Görgülü konnte Homberg mit einem verwandelten Freistoß wenige Sekunden vor Spielende ausgleichen. Im anschließenden 9-Meter-Schießen musste sich das Team von Stadtallendorf I dann leider mit 5:6 geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale traf Stadtallendorf II auf das Team von Mücke I. In einem umkämpften Spiel ging Mücke I in Führung. Nach überragender Vorarbeit von Anil Hotaman konnte Mccain Nkrumah das 1:1 erzielen. Der Siegtreffer wollte jedoch nicht mehr gelingen, so dass auch dieses Halbfinale im 9-Meter-Schießen entschieden werden musste. Dieses Mal verhinderte die Torlatte einen positiven Ausgang und somit zog das Team von Mücke I in das Finale ein. Vergleiche mit der Englischen Nationalmannschaft, die regelmäßig in großen Europäischen Turnieren im 11-Meter-Schießen ausgeschieden ist, lagen nun auf der Hand. Im Finale des fußballerisch gutklassigen und überwiegend fairen Turniers setzte sich das Team von Mücke durch und holte somit den Ohmtal-Cup 2016. Nun gilt es den Pokal im nächsten Jahr zurück an die Georg-Büchner-Schule zu holen!

IMG 7663

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler, 

heute ist wieder eine ganz spannende und aufregende Woche angebrochen. Seit heute werden in Hessen und somit auch an der GBS die Abschlussprüfungen in den Haupt- und Realschulzweigen geschrieben. Wir wünschen allen viel Erfolg und dass sie das Erlernte der letzten Schuljahre nun auch abrufen können.

Alle Schülerinnen und Schüler, die aktuell keine Arbeiten schreiben, bitten wir darum, zu den Prüfungsterminen (Mittwoch am Vormittag und Freitag am Vormittag) sich in der Nähe der Räumlichkeiten der Abschlussklassen ruhig zu verhalten, damit sie beim Schreiben nicht gestört werden. Vielen Dank.

Wir sind eine Gruppe aus vier zertifizierten Schülern (Peers: Alicia, Philipp, Emilie und Viki) und drei betreuenden Lehrkräften (Coaches: Andreas Grün, Carina Klippert und Katharina Heinl). Unsere Arbeit ist das Informieren und Beraten im Bezug auf soziale Netzwerke. Wichtig ist für uns, dass der sichere Umgang mit sozialen Medien (Datenschutz und Privatsphäre) erlernt und über Gefahren (z.B. Cybermobbing ...) aufgeklärt wird. Dazu bieten wir Workshops an. Darüber hinaus sind wir die Anlaufstelle für Konflikte und Baratung in Sachen Internet.

Ihr findet uns immer montags und mittwochs in der 1. Pause in Haus 9. Außerdem könnt ihr uns auch eine Email schreiben. Unsere Emailadresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Keine Sorge: Wir sind zur Vertraulichkeit verpflichtet!

Plakat

 

Almaya ich liebe dichIn Kooperation mit der Stadt Stadtallendorf und Maximum e.V. möchten wir auf die Theateraufführung "Almanya, ich liebe dich" am Sonntag, den 8. Mai hinweisen. Karten sind bei uns in der Bibliothek zu erstehen.

Außerdem als Vorankündigung am Freitag, den 17. Juni 2016 wird im Rahmen des kommunalen Kinos der Stadt Stadtallendorf
der Kinofilm: "Anne Frank" vorgeführt.

Wir legen Ihnen beide Veranstaltungen ans Herz und freuen uns, Sie bei den Veranstaltungen zu sehen.

 

 

 

IMG 20150512 090850Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Förderverein der GBS führt in Kooperation mit dem Schulelternbeirat und der Schulleitung am Freitag, den 29.04.2016 ab 14:00 Uhr eine Frühjahrspflanzaktion durch. Der Schulhof soll wieder in bunter und blumiger Farbenpracht erstrahlen. Es sind alle herzlich eingeladen, an der Aktion teilzunehmen und mitzuwirken.

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, mailen Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Go to top