Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.

(Ludwig Büchner - jüngerer Bruder von Georg Büchner - in "Kraft und Stoff")

Ankündigungen

IMG 0348Heute verabschiedeten wir mit schwerem Herzen unsere Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen des Gymnasial-, Realschul- und Hauptschulzweiges. Wir gratulieren euch ganz herzlich, wünschen euch alles Gute und viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg. Kommt doch immer mal wieder vorbei. Wir würden uns freuen.

Am Mittwoch, den 21.06.2017 nahmen zwei Mannschaften der GBS an dem Fußball-Turnier in Homberg/Ohm teil. Die Mannschaft von Stadtallendorf II belegte nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage den 3. Platz in der Gruppenphase. Die Mannschaft von Stadtallendorf I belegte nach zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den 2. Platz in der Gruppenphase. Im Endspiel traf das Team von Stadtallendorf I auf den Gewinner der Gruppenphase, die Mannschaft Homberg I. In einem gutklassigen und umkämpften Spiel stand es nach Ablauf der Spielzeit 2:2 unentschieden. Angeführt von dem extrem ballsicheren und sehr mannschaftsdienlich spielenden McCain Nkrumah, dem umsichtigen Abwehrorganisator Selcuk Kulac und dem Toptorjäger Kadir Oguz bestimmte die Mannschaft phasenweise das Endspiel. Das Erreichen des 9-Meter-Schießens hatte das Team allerdings auch den hervorragenden Reflexen des Aushilfstorhüters Alpay Akarcay zu verdanken. Im 9-Meter-Schießen hatte die Mannschaft von Homberg I dann das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Somit belegten die beiden Mannschaften der Georg-Büchner-Schule den 2. und 3. Platz beim Ohmtal-Cup 2017.

Stadtallendorf I:

Mccain Nkrumah, Selcuk Kulac, Kadir Oguz, Alpay Akarcay (TW), Mert Turgut, Maxime Ebinger, Mehmet Kanyildiz


Stadtallendorf II:

Niklas Zupanic-Digula (TW), Jemaine Scharf, Ayoub Matloub, Adil Yildirim, Diego Lamm, Jan Obermann, Hasan Sultan, Jakob Janik

Die 5. Klassen haben im Herrenwaldstadion mit ihren Wettkämpfen begonnen, die 6. Klassen in der Herrenwaldhalle. Im Stadion wurden Ballwurf und Weitsprung durchgeführt, außerdem gab es auch viele Spielstationen. In der Halle fanden Sprint und Pendelstaffellauf statt. Beim ersten Staffelvorlauf verletzte sich eine Schülerin der 6c so, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste. Der Lauf der 6c wurde abgebrochen und die Klasse bekam die Chance, ein zweites Mal in der anderen Gruppe zu starten.
Sieger der beiden Vorläufe wurden die 6b und die 6e. Zwischen den beiden Klassen gab es ein spannendes Finale: Erst hatte die 6b einen großen Vorsprung, aber ein Junge aus der 6e konnte mit einer unglaublichen Aufholjagd am Ende ein UNENTSCHIEDEN herausholen. So gab es in der 6 zwei erste Plätze. Im Jahrgang 5 gewann die Klasse 5f.

Jan aus der 6c

Bundesjugendspiele-Sportfest der Jahrgangsstufen 5 und 6

Am 14.06.2017 fand das Bundesjugendspiele-Sportfest der Förderstufe der Georg-Büchner-Schule statt. Dabei wurden die Disziplinen Weitsprung und Weitwurf im Herrenwaldstadion absolviert. Der Sprint und der Staffelwettbewerb fanden in der Herrenwaldhalle statt. Neben den vier Wettkampfstationen gab es im Herrenwaldstadion bei herrlichem Sommerwetter noch verschiedene Spielangebote, die alle Schüler in den Pausen nutzen konnten. Beim Messen und Stoppen wurden die Lehrer der Fachschaft Sport von Schülern der Klasse R10a (Dank an Herr Burk!) unterstützt.
Den Abschluss der von Frau Schulte-Westenberg hervorragend organisierten Bundesjungendspiele bildete der Staffel-Wettkampf, bei dem alle Klassen eines Jahrgangs mit großem Einsatz in einer Pendelstaffel um den Sieg kämpften.
In den äußerst spannenden Wettkämpfen, setze sich im ersten Vorlauf der Jahrgangsstufe 6 die Klasse 6b durch und zog somit in den Finallauf ein. Im zweiten Vorlauf der Jahrgangsstufe 6 musste sich die Klasse 6c, trotz der schnellen Schüler Seda Göktas und Paul Gnau auf den Schlussbahnen, der Klasse 6e knapp geschlagen geben.
Im Finallauf der Jahrgangsstufe 6 kam es zu einem echten „Fotofinish“. Der Vorjahressieger 6e lag bis vier Bahnen vor Schluss leicht in Führung. Mit einer Wahnsinnsaufholjagd konnte Cengizhan Köseoglu den Rückstand egalisieren und Hasan Ismail brachte die Klasse 6b zwei Bahnen vor dem Ziel sogar in Führung. Martin Vradij konnte die Klasse 6e auf der vorletzten Bahn wieder etwas heranbringen und übergab mit circa fünf Meter Rückstand den Staffelstab an den Schlussläufer. Mit einem überragenden Sprint konnte Veselin Slavchev Meter um Meter aufholen und die beiden Schlussläufer rannten gleichzeitig über die Ziellinie. Ohne moderne Messtechnik war mit bloßem Auge kein eindeutiger Sieger auszumachen, so dass sich schließlich beide Klassen nach einem großartigen Kampf den Sieg teilten.
Auch in den Staffelläufen der Jahrgangsstufe 5 zeigten die Schüler Höchstleistungen. Im ersten Vorlauf setze sich die Klasse 5b in einem spannenden Wettkampf durch. Den zweiten Vorlauf der Jahrgangsstufe 5 konnten die Schüler der Klasse 5f für sich entscheiden.
Im Finallauf konnte sich die Klasse 5f gegen Ende des Rennens etwas absetzen und der extrem schnelle Schlussläufer Dominik Zahrndt lief den Vorsprung souverän ins Ziel.
Die Platzierungen:

Jahrgang 5:
1. 5f
2. 5b
3. 5a + 5c + 5d + 5e

Jahrgang 6:
1. 6b + 6e
3. 6a + 6c + 6d + 6f

Die Ergebnisse der Bundesjugendspiele werden zeitnah von den Sportlehrern ausgewertet und anschließend werden die Teilnahme-, Sieger-, und Ehrenurkunden den teilnehmenden Schülern ausgehändigt.

In diesem Schuljahr fand, wie seit mehreren Jahren schon, an der Georg-Büchner-Schule ein Nichtraucher-Wettbewerb in der Jahrgangsstufe 6 statt.

In diesem Jahr erreichten fünf teilnehmende Klassen das Ziel, 16 Wochen nicht zu rauchen. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich durch Einzelverträge dazu verpflichtet und wurden durch ihre Klassen- oder Biologielehrerinnen bzw. -lehrer dabei unterstützt und auch überprüft. Jede teilnehmende Klasse erstellte ein Plakat zum Thema: Gesundheitsgefahren und negative Auswirkungen durch das Rauchen. Die Plakate werden im Eingangsbereich von Haus 8 in den Schaukästen ausgestellt. Wie in den Jahren zuvor, belohnte der Schulelternbeirat die erfolgreichen Klassen mit einer Prämie in Höhe von insgesamt 300€.

Dieser Betrag wurde aus den Elternspenden finanziert. Hierfür nochmals einen herzlichen Dank.

Bei schönem Wetter feierte die GBS das diesjährige Schulfest unter dem Motto „Zeitreise“. Von den 1950 Jahren bis 2010 war alles dabei. Es gab viele Stände mit typischem Essen und Getränken aus der jeweiligen Zeit.

Herr Sersch eröffnete das Schulfest und gleich danach folgte ein umfangreiches und interessantes Programm. Das Lied „Rock me“ von ABBA sorgte für die richtige Stimmung. Es folgte ein Auftritt der Dancing Queens und eine Modenschau, die zeigte, wie sich die Mode im Laufe der Jahrzehnte stark verändert hatte. Die Spicegirls traten auf und „Summertime“ sorgte für Abwechslung. Nach einer längeren Programmpause, in der Musik von früher gespielt wurde, trat in der Aula die Akrobatikgruppe „Traumfänger“ auf. Anschließend gab es Zeit, in der man sich die Ergebnisse aus den vorausgegangenen Projekttagen zu dem jeweiligen Jahrzehnt anschauen konnte. Auf dem Sportplatz durfte man Bobbycar fahren, Rhönräder ausprobieren oder Mountainbikes testen. Die Gruppe „Fight for rights“ pflanzte einen Baum, der nun von einem zum nächsten Schulfest wachsen kann. Gegen Ende des Schulfestes tanzte die Gruppe „Solution“ zu mehreren modernen Liedern, bevor die beiden Fußballspiele begannen. Dabei hatten alle Spaß, besonders die Gewinner. Das waren in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler, die gegen Lehrerinnen und Lehrer angetreten waren.

Wir, die Klasse G7a, hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder ein so gelungenes Schulfest geben wird!

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern konnte die Klasse 5f beim Schulfest zu einem reichhaltigen internationalen Buffet in ihrem Bistro einladen. Die Eltern hatten herzhafte wie auch süße Speisen z.B. aus Afghanistan, China, Russland, Polen und Italien zubereitet. Mit viel Freude gestalteten die Schülerinnen und Schüler eine stimmungsvolle Atmosphäre in dem Klassenraum und bedienten ihre Gäste, so dass diese sich richtig wohl fühlen konnten.

Die Klasse 6d forschte an den Projekttagen über die rasante Entwicklung der Handys in den 90-igern. Wow, da hat sich eine Menge zu heute verändert. Und die Handys in den nächsten 25 Jahren? Wie sehen die wohl aus? Was können die Handys? Auch damit haben die Schülerinnen und Schüler sich beschäftigt und eigene Ideen überlegt: wasserfest sollen sie sein, damit man mit Handys schwimmen gehen kann, als Armband sind sie zu tragen, Menschen können teleportiert werden, Gedanken werden lesbar sein, wenn der andere das zulässt, in der Schule wird mit Handys gearbeitet ...
Interessant war für die Klasse 6d, wie lange sie eigentlich jeden Tag das Handy nutzen. Wisst ihr das von euch?
Hierfür haben wir einen Tipp: Die Menthal-App - um das eigene Smartphonenutzungsverhalten einmal zu überprüfen. Wie oft machst du den Bildschirm an? Welche App benutzt du am meisten?
Die App wurde von Forschern der Uni Bonn entwickelt. Das Programm arbeitet im Hintergrund. Es werden keine Texte, Nachrichten oder Bilder gespeichert, die App zeichnet nur das Nutzungsverhalten auf. Sie ist kostenlos herunterzuladen! Probiert es mal aus!!
Eure 6d

Klassenfoto R8a Mathildenhhe in Darmstadt

Die Klasse R8a befindet sich zurzeit auf ihrer Klassenfahrt in Darmstadt und möchte mit diesem Bild von der Mathildenhöhe einen kleinen Gruß schicken.

Go to top