Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

How to Zeit verschwenden: Kapitel 2

In diesem Format werden wir, Schüler aus dem WPU Homepage und Pressearbeit, nutzlose Fakten präsentieren, die man so nie googeln würde, aber trotzdem nicht aus dem Gedächtnis verschwinden. Viel Spaß damit. 

 

Kokoswasser als Ersatz für Blutplasma

Wusstest du, dass man Kokoswasser einfach als Ersatz für Blutplasma verwenden kann?

Dies liegt daran, da es stark dem Blutplasma ähnelt und auch frei von Verschmutzungen und Bakterien ist. Dies wurde bereits im Zweiten Weltkrieg an der Pazifik-Front für die Soldaten verwendet.

 

Ausbildung zur Butterbrotjungfrau dauert 3 Jahre

In Dänemark kann man eine Ausbildung zur Butterbrotjungfrau machen, die drei Jahre dauert. Dort erlernt man die Herstellung und den Verkauf des klassischen dänischen Smørrebrød. Es ist das dänische Gegenstück zur deutschen Kaltmamsell.

 

Nukleare Bomben entzünden

Du hast vor eine nukleare Bombe zu entzünden? Das wäre keine gute Idee, da man laut dem  Strafgesetzbuch (StGB) § 307 beim Herbeiführen einer Explosion durch Kernenergie eine Gefängnisstrafe von bis zu 5 Jahren oder eine Geldstrafe bekommt.

 

Brigadegeneral in Norwegen

Kennst du schon den norwegischen Brigadegeneral Nils Olav? Er wurde am 15. August 2008 von König Harald V zum Ritter ernannt, aber das überraschende an ihm ist, dass er ein Königspinguin ist. Zusätzlich muss jeder ihn „Sir“ nennen.

 

Urin leuchtet im Schwarzlicht

Wusstest du, dass Urin im Schwarzlicht leuchtet? Insbesondere Katzenurin leuchtet unter ultraviolettem Licht sehr hell. Urin leuchtet unter Schwarzlicht vor allem, weil er das Element Phosphor enthält. Urin enthält auch abgebaute Blutproteine (Urobilin), die unter Schwarzlicht leuchten.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 22. März 2022

Weitere Meldungen

How to Zeit verschwenden: Kapitel 3
In diesem Format werden wir, Schüler aus dem WPU Homepage und Pressearbeit, nutzlose Fakten ...
WPU Fahrradwerkstatt stellt sich vor

Elternbrief (28.04.2022)


Elternbrief vom 29.04.22